Mad Games Tycoon, Game Dev Tycoon, GameCorpDX, Software Inc… Es gibt so viele Game-Dev-Wisims, sie könnten beinahe ein eigenes Genre bilden. Doch trotz dieser Masse an ähnlichen Spielen macht Game Dev Studio so manches anders. Das Spiel setzt deutlich mehr auf Realismus als ähnliche Titel. Das merkt man sofort an der Spieleerstellung… Je nach Plattform musst du unterschiedlich hohe Lizenzgebühren zahlen und unterschiedlich hohe Umsatzanteile an den Hersteller dieser Konsole zahlen.

Hierbei hat man sich an realistischen Werten orientiert, beispielsweise ist es teurer ein Spiel für eine Nintendo-Plattform zu erstellen – beim PC ist es hingegen günstiger. Je nach Erfolg eines Spiels auf einer bestimmten Plattform, kann der Hersteller aber auf dich zukommen und dir bessere Konditionen anbieten. Dadurch können Exklusiv-Titel auch interessant werden. Es ist aufgrund des erhöhten Arbeitsaufwands sowieso nicht empfehlenswert, für jede Konsole gleichzeitig zu entwickeln. Später kann man selbst Konsolen bauen und andere Entwickler können Spiele für diese veröffentlichen.

Nur die wichtigsten Features kommen rein!

Im Spiel muss man sich genau überlegen, welche Features in ein Spiel gehören. So braucht ein Action-Shooter weniger Hintergrundstory als ein Adventure, dafür bessere Gameplaymechaniken. Wer alle Features in ein Spiel einfügt, riskiert sehr hohe Entwicklungszeit – also auch hohe Kosten – und schlechtere Bewertungen. Dadurch kann man nicht blind alles anklicken und einen Erfolg erwarten.

Ein tolles Element ist Game Dev Studio sind Messen. Hier kann man Spiele vorstellen, bewerben oder einfach nur den eigenen Ruf aufhübschen. Die Auswirkungen sind je nach Stand- und Messegröße mehr oder weniger spürbar. Mit der Zeit gibt es immer mehr Marketingoptionen – Let’s Player, Snacks, Hypes im Internet faken, Trailer oder Tester bestechen. Zusätzlich ist es wichtig, Interviews mit den 4 größten Videospielzeitschriften zu führen. Doch auch beim Werben muss man aufpassen – übertreibst du es mit Marketing für ein nicht ganz so gutes Spiel, werden die Spieler enttäuscht sein und man verliert Ruf – und Kunden.

Engines können entwickelt und verkauft werden

Insgesamt hat Game Dev Studio wirklich tolle Ansätze. Grafisch ist es im Retro-Look gehalten, kann man mögen, geht aber auch schöner. Der größte Kritikpunkt ist, dass sich das Spiel nach wenigen Ingame-Jahren zu sehr wiederholt. Dadurch wird es irgendwann langweilig. Positiv anzumerken ist der Modsupport, dennoch ist das Spiel mit 9,99€ etwas teuer. Ein Preis zwischen 5€-7€ wäre gerechtfertigter.

Pro & Contra

+ Erfrischende Ideen
+ Realismus
+ Viele Marketingmöglichkeiten

– Mit der Zeit eintönig
– Grafisch mittelmäßig

Wertung

Spielspaß 44/50
Hoher Spielspaß durch verschiedene Optionen und den hohen Realismus. Leider mit der Zeit eintönig

Grafik & Design 12/20
Leider nichts besonderes, aber auch nicht hässlich

Sound & Musik 7/10
In Ordnung, ausreichend für so ein Spiel

Technik 5/5
Keine Bugs, Performance gut

Preis/Leistung 3/5
Etwas zu viel, 5€-7€ wären angemessener

Support 5/5
Modsupport, Updates nach Release

Spieleinstieg 5/5
Verschiedene Tutorials, das meiste selbsterklärend

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here