Ich konnte Christian, den Entwickler von Road to your City ein paar Fragen über das am Freitag erscheinende Aufbauspiel stellen. Ich bedanke mich für die Antworten und wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Ich: In Road to your City ist man Bürgermeister einer Stadt und muss sich nebenbei um den Fußballverein kümmern. Inwiefern hat man Einfluss auf die Mannschaft? Hat man direkten Einfluss auf den Kader und das Spielgeschehen oder kümmert man sich eher um die Infrastruktur und den Hintergrundablauf?

Christian: Ich würde nicht sagen, dass man sich nebenbei um den Fussballverein kümmert, sondern eher parallel. Es ist wichtig eine gute und zufriedene Stadt mit guter Infrastruktur aufzubauen, aber gleichzeitig auch die perfekten Bedingungen in deiner Stadt zu gewährleisten, dass diese möglichst viele Talente hervorbringt. Diese helfen deinem Fussballverein, ihn an die Weltspitze zu führen. Bei der Entwicklung war es mir wichtig, dass Road to your City nicht der x-te Fussball-Manager auf dem Markt wird, sondern, dass sich das Spiel durch neue Konzepte hervorhebt.

Man hat eher einen indirekten Einfluss auf die Mannschaft. Primär ist es die Aufgabe Wohnhäuser zu platzieren und deren Bedürfnisse zu erfüllen, damit sich eine hohe Zufriedenheit entwickelt. Die Bedürfnisse werden erfüllt, wenn sich die erforderlichen Gebäude in der Nähe des Wohnhauses befinden. Viele Gebäude haben weitere Einflüsse auf deine Fussballmannschaft. Ein ausgebautes Krankenhaus verlängert z.B. die Karriere der Spieler, welche in umliegenden Wohnhäusern leben, ein Bolzplatz erhöht die Wahrscheinlichkeit neue Talente zu entdecken, Grundschule und Spielplatz erhöhen generell die Kinderrate und diese ist wichtig, da nur aus Kindern Fussballtalente entstehen können. Es gibt noch viele weitere Einflüsse, aber diese hier alle aufzuführen würde den Rahmen der Frage sprengen 😉

Eine schon gewachsene Stadt mit diversen Gebäuden

Aber auch für den Fussballverein selbst muss man einiges unternehmen. Gibt es unzureichende Trainingsplätze oder sind diese in einem zu schlechten Zustand, werden deine Talente den Verein schnell wieder verlassen. Ein erfolgreicher Fussballverein ohne eine entsprechende Vermarktung über Fanshops oder Fernsehstationen verzichtet auf viel Geld was sinnvoller in eine größere Infrastruktur oder später in den Stadionausbau gesteckt werden könnte. Wie gesagt – es gibt im Spiel viel zu entdecken 🙂

Was ich aber abschließend noch betonen möchte: Wer bei Road to your City ein Cities Skylines gepaart mit einem Fussball Manager von EA erwartet, wird voraussichtlich enttäuscht werden. Road to your City sollte eben kein normales Aufbauspiel oder der x-te Bundesliga-Manager werden, sondern eine komplett neue Idee. Ich denke das ist mir ganz gut gelungen.

Ich: Bietet Road to your City ein freies Spiel oder gibt es Szenarien? Und: Sind verschiedene Schwierigkeitsstufen geplant?

Christian: Zu Beginn des Early Access gibt es lediglich ein freies Spiel. Szenarien oder Kampagnen stehen allerdings auf meinem Zettel 😉 Aktuell wird die Schwierigkeit nur über die Größe der Karte gesteuert. Auf einer kleinen Karte wird es im späteren Spiel natürlich schwieriger ausreichend gute Spieler zu bekommen, als auf einer großen Karte. Explizite Schwierigkeitsstufen sind in Zukunft aber durchaus denkbar.

Ich: Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Stadtbau-Spiel mit Fokus auf den Fußballclub zu entwickeln?

Christian: Seit meiner Kindheit hatte ich schon immer den Wunsch, mal mein eigenes PC-Spiel zu entwickeln. Im Jahre 2013 war ich auf einer Geschäftsreise und hatte abends im Hotelzimmer die Idee an einem Spielekonzept zu schreiben. Da im TV die Champions League lief und ich ohnehin großer Fussball-Fan bin und immer sehr für Spiele rund ums Thema Fussball zu begeistern war, lag es eigentlich auf der Hand. Eines meiner Lieblingsspiele ist außerdem Age of Empires und daher kam dann die Idee die Genres Fussball und Aufbauspiel zu kombinieren. Und da ein Aufbauspiel alleine eine nicht zu große Herausforderung gewesen wäre, hatte ich mich noch dazu entschlossen eine eigene Engine zu schreiben – im Nachhinein schon eine wahnsinnige Entscheidung 🙂 Mit einer bereits existierenden Engine wäre ich sicherlich viel schneller gewesen, aber ich habe in den letzten Jahren vieles über Game-Architektur oder Performanceoptimierung gelernt und denke, dass es mir für zukünftige Spiele weiterhilft.

Ich: An welchen Spielen hast du dich inspirieren lassen?

Christian: Mein erstes Spiel auf dem PC war Bundesliga Manager Professional, welches ich pausenlos gespielt habe. Kein Fussball-Spiel lief glaube ich an mir vorbei, da ich wie gesagt ein sehr großer Fussball-Fan bin. Aufbauspiele wie Sim City, Age of Empires und Cities Skylines haben mich natürlich inspiriert, jedoch war es auch mein Ziel eine eigene Note mit einfließen zu lassen. Meines Wissens hat es ein Spiel dieser Art noch nicht gegeben und das war für mich der Anlass es zu entwickeln, weil ich mir dachte, dass es sicherlich noch andere Fussball-Fans gibt, die ebenfalls gerne Aufbausspiele spielen.

Der Tech-Tree

Ich: Wird es Mod- bzw. Steam Workshop-Support geben?

Christian: Hier kann ich bereits sicher sagen, dass es leider keinen Mod-Support geben wird. Die eigene Engine ist über die letzten Jahre zwar wirklich ziemlich umfangreich geworden, aber ehrlich gesagt hatte ich in den ersten Jahren der Entwicklung gar nicht groß daran gedacht das Spiel einmal auf einer großen Plattform zu veröffentlichen. Daher hatte ich die Basis für einen Mod-Support nicht bedacht und würde nun eine zu große Anpassung erfordern. Vielleicht gibt es ja mal ein “Road to your City 2” – da könnte ich es mir durchaus vorstellen 😉

Ich: Am 29. März 2019 wird das Spiel im Early Access erscheinen. Wie lange möchtest du noch daran arbeiten?

Christian: Richtig. Ich habe mir vorgenommen mindestens noch dieses Jahr am Spiel zu arbeiten, gerne aber auch etwas länger. Das hängt aber natürlich auch von der Resonanz ab. Wenn es die Leute interessiert, habe ich noch zahlreiche Ideen für das Spiel.

Ich: Wie viel wird Road to your City kosten?

Christian: Das Spiel wird $9.99 bzw. 8,50 Euro kosten. Der Preis mag für viele Genre-Kenner vielleicht „zu niedrig” sein, aber ich möchte das Spiel einfach vielen PC-Spielern und Fussball-Fans zugänglich machen. Geld damit zu verdienen liegt nicht im Fokus, da ich das Spiel zum Großteil in meiner Freizeit entwickelt habe und auch in einem festen Job arbeite.

Ich: Eventuell noch weiteres, was du den Lesern mitteilen möchtest?

Christian: Für alle die Fussball mögen, gerne Aufbauspiele spielen und durch die bisherigen Antworten etwas Lust auf das Spiel bekommen haben, können sich auch gerne vorab die Demo-Version von Road to your City anschauen. Diese kann man auf itch.io herunterladen und die neue Version beinhaltet ein Spiel über 20 Minuten (vorher 15 Minuten).

Wer generell Interesse an dem Projekt und ggf. der Entstehungsgeschichte hat, dem kann ich ein besonderes Video ans Herz legen. Im April 2018 war ich bei einem Nürnberger Indiestudio namens „Pixel Maniacs” in deren Twitch-Show zu Gast. Dort habe ich unter anderem über das Spiel erzählt und wie ich generell zum Programmieren gekommen bin. *Link*

Ansonsten bedanke ich mich für die Fragen – es hat mir Spaß gemacht sie zu beantworten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here